Sonnenstrom speichern und teilen

Heute stellen wir einen Vorreiter im Bereich erneuerbare Energien vor. Bereits seit Anfang der 2000er Jahre verfolgt Martin Miesenberger das Ziel, seinen eigenen Sonnenstrom zu produzieren und mit Nachbarn und Freunden zu teilen. Der Land- und Gastwirt aus Oberösterreich hat sich zum Energiewirt entwickelt. Auf ausreichend Fläche hat er im Laufe der Jahre Photovoltaik-Module installiert. Der eigene Sonnenstrom wird im Betrieb verwendet, in der Nacht versorgt ein GREENROCK Salzwasser Stromspeicher den Betrieb mit eigenem Sonnenstrom und seine  Freunde und Nachbarn können ebenfalls vom Energiekonzept profitieren. Mit OurPower kaufen Sie ihren Strom regional direkt vom Erzeuger.

Martin Miesenberger

„Energiewirt“ Martin Miesenberger – Quelle Martin Miesenberger

Die Entwicklung zum Energiewirt

Martin Miesenberger ist Bio-Landwirt und Gastwirt. Bereits 2004 errichtet er die erste PV-Anlage mit 12 kWp. In den darauffolgenden Jahren wurden weitere 8 kWp Photovoltaik ergänzt. 2014 kam der große Schritt im Sonnenstrom-Projekt. Der Energiewirt installierte 350 kWp auf einem Freigelände. Heuer wurden weitere 25 kWp am Dach des Rinderstalles installiert. Der eigene Sonnenstrom versorgt die Land- und Gastwirtschaft und Martin Miesenberger wird zum Energiewirt.

Luftbild_Wirt_Trosselsdorf

Landwirtschaft und Gasthof mit PV auf Dachflächen und 350 kWp auf Freifläche – Quelle Martin Miesenberger

Mehr über den landwirtschaftlichen Betrieb und den Wirt z’Trosselsdorf mit Mostmuseum erfahren.

Sonnenstrom speichern

Den eigenen Sonnenstrom verwenden, auch wenn die Sonne nicht scheint – zu diesem Zweck installierte Martin Miesenberger einen GREENROCK Salzwasser Stromspeicher. „Das ist ökologisch die beste Lösung“, begründet der Landwirt seine Entscheidung. „Der größere Platzbedarf stellt im landwirtschaftlichen Betrieb keine Herausforderung dar“. Mit dem Speicher ist der Landwirt  auch bei Stromausfällen abgesichert. Im Fall eines Netzausfalls wird sein Betrieb über die Notstromfunktion weiter aus dem GREENROCK Salzwasser Stromspeicher versorgt. Bereits seit vier Jahren versorgt der 16 kWh Speicher den Betrieb in den Abend- und Nachtstunden. „Als Biobauer ist für mich die Achtung und Bewahrung der Natur etwas ganz Selbstverständliches. Wir haben das von klein auf so mitbekommen und gelernt“, so Miesenberger. „Für uns hat die Nutzung vorhandener Ressourcen vor Ort oberste Priorität“.

16kWh Salzwasser Stromspeicher

Martin Miesenberger vor den Salzwasserbatterien – Quelle Martin Miesenberger

Sonnenstrom teilen

Wie man vorhandene Ressourcen vor Ort nutzen kann, zeigt die Energiegenossenschaft Ourpower. Mit OurPower können Verbracher*innen erstmals, Strom direkt und frei nach Wahl von regionalen Photovoltaik-, Wind-, Biomasse- und Kleinwasserkraftwerken zu kaufen. Gleichzeitig können Ökostromproduzent*innen über OurPower ihren überschüssigen Strom zu fairen Preisen direkt an Freund*innen, Nachbar*innen oder Bekannte verkaufen. Keine anonymen Lieferungen mehr ins Netz, der Strombezug wird damit zur Strombeziehung! Das Geld wird zum Geldstrom für die Energiewende! Martin Miesenberger verkauft seinen überschüssigen Sonnenstrom an Freunde und Nachbarn aus der Region. „Die Geldströme werden regionalisiert.“ Freut sich Miesenberger „Bestehende Anlagen können zu einem fairen Preis weiterbetrieben werden und in neue Anlagen kann investiert werden, wenn ausreichend Menschen den Regionalstrom nachfragen und beziehen.“

Mehr zum Ökostrom von OurPower.

Ourpower

Werbung