Förderung für PV und Speicher

für Land- und Forstwirtschaft des Klima- und Energiefonds.

Ab sofort beantragen.

Am 16. Dezember 2021 wird über die erste Auswahlrunde entschieden. Es steht ein Budget von 5,2 Millionen Euro zur Verfügung. Bleibt nach der ersten Auswahlrunde noch Budget übrig, werden weitere Auswahlrunden bekanntgegeben.

Förderung Österreich

Das wird gefördert

Förderung Photovoltaik:

  • 275 Euro/kWp für freistehende PV-Anlagen/Aufdachanlagen von 5 bis 50 kWp
  • 375 Euro/kWpeak für gebäudeintegrierte PV-Anlagen von 5 bis 50 kWp

Förderung Stromspeicher:

  • 350 Euro/kWh für 0 – 5 kWh
  • 300 Euro/kWh für jede weitere kWh zwischen > 5 – 10 kWh
  • 280 Euro/kWh für jede weitere kWh zwischen > 10 – 20 kWh
  • 250 Euro/kWh für jede weiter kWh > 20 kWh

Die Photovoltaik-Anlagen und Speicher können auch größer gebaut werden, wobei die Förderung nur bis zu den angegebenen Grenzen erfolgt. Es werden maximal 40 Prozent der förderfähigen Kosten übernommen.

Gefördert werden ausschließlich neu installierte, stationäre Photovoltaik-Anlagen im Netzparallelbetrieb, mit und ohne Stromspeicher, sowie Stromspeicher als Nachrüstung bei bestehenden PV Anlagen. Der Einbau von gebrauchten PV-Modulen sowie gebrauchten Stromspeichern wird nicht gefördert.

Auswahlverfahren

Es erfolgt eine Reihung nach Punkten. Genauere Informationen dazu entnehmen Sie dem Leitfaden Photovoltaik- und Speicheranlagen in der Land- und Forstwirtschaft. Hier geht’s zum Download Bereich des Klima- und Energiefonds.

Projekte, die die Mindestpunkteanzahl erreichen, werden nach der erreichten Punkteanzahl gereiht und abhängig vom für die Auswahlrunde festgelegten Budget für eine Förderung ausgewählt.

Anlagen mit Stromspeicher oder Anlagen, die mit einem Speicher nachgerüstet werden, werden in der Bewertung bevorzugt.